Chronik 2013 – 2014

Träger: Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. An zwei regelmäßigen Öffnungszeiten während der Woche kommen die kleinen und großen Gäste in den Familientreff. Bunt gemischt, Herkunft und Alter der Be­sucher sind unterschiedlich, kommen nicht nur Salacher Mütter in das „Öffentliche Wohnzimmer“, das wegen seiner kusche­ligen Atmosphäre beliebt ist. Meist sind es 6 – 14 Mütter, die sich am ovalen Tisch rege austauschen und die kleine Auszeit genießen. „Beratung wird im Umgang mit­einander vorgelebt!“ Deshalb sind der Lei­terin alltagstaugliche Regeln sehr wichtig, wie z.B. „Getrunken und Gegessen wird nur am Tisch!“, Die Wertschätzung von Lebensmitteln und Spielmaterial sowie verlässliche Konsequenzen sind ebenso wichtig. Neue Besucherinnen mit ihren Kindern werden mit verlässlichen Strukturen und Ritualen schnell vertraut und können die vielfältigen Impulse für eigene Erziehungshaltung nutzen:
  • Selbstbedienung am Büfett, an dem Gebäck, Kaffee, Tee, Wasser bereitstehen
  • zum leiblichen Wohl tragen auch einige Mütter bei
  • am ovalen Tisch sitzen Erwachsene für die Auszeit, einem Austausch, bzw. beratende Gespräche
  • Kinder sind stolz, an ihrem kleinen Tisch selbstständig essen und trinken zu können
  • Pädagogisch ausgewähltes Material gibt es nur unter Anleitung von Ehren­amtlichen bzw. Müttern
  • Kinder können sich aus den untersten Reihen im Kinderzimmer mit Spielzeug bedienen
  • Aufräumen geschieht angekündigt und miteinander
  • Abschluss ist der gemeinsame Sing­kreis, manchmal….
FT Salach 1 ……in verschiedenen Sprachen         Kinder und Erwachsene erleben den Jahreskreis durchs „Gärtle“ mit Dekoration, Lieder und Fingerspiele. Unser Garten, das „Gehege“ wurde um ein Spielhäuschen bereichert. FT Salach 2Durch Spendengelder, Einnahmen von Weihnachtsbazaren sowie der finanziellen Unterstützung vom Kuratorium Salacher Jugendstiftung wurde bereits im Sommer 2013 eine neue Spielattraktion im Freien geschaffen, das auch außerhalb der Öff­nungszeiten allen Kleinkindern in der Kommune zugänglich ist.         FT Salach 3 Selbstverständlich verlagert sich das Offe­ne Café bei schönem Wetter nach drau­ßen, Bewegung ist angesagt und Freude an der kleinkindgerechten Rutsche.       Öffentlichkeitsarbeit Neben regelmäßigen Beiträgen im Gemeindeblatt „Salacher Bote“ wurde der Familientreff von der Caritas für einen Filmdreh ausgewählt. Die Leiterin und eine Besucherin wurden interviewt und stellten die Angebote vor. Filmmaterial Kinderstiftung: http://www.regio-tv.de/video/294340.html Familienbesuche Diese Willkommensbesuche bei Salacher Eltern von Neugeborenen gibt es seit Februar 2008. Abwechselnd mit einer Kollegin, die eben-falls über das „Aktionsprogramm Familienbesucher“ – ein zertifiziertes Modellprojekt der Uniklinik in Ulm und der Stiftung Kinderland“ ausgebildet wurde, wird im Auftrag der Kommune individuell über An-gebote für junge Familien informiert und beraten. Ein Geschenk ist u. a. das beliebte Babylätzchen, die Salacher Familienfibel sowie „Schmuselöwe“ vom Land Baden-Württemberg. Hospitation und Praktikum Schüler/-innen von Gemeinschafts- und Realschulen und Gymnasien nutzten während ihres Sozialpraktikums die Chance, Einblicke in die Kleinkindbetreuung, das Offenen Café sowie besonderen Veranstaltungen zu bekommen. Ehrenamt Wünschenswert wären mehr „Wahl-Verwandtschaften“ zur Unterstützung, denn die nun 70 Jahre gewordene ehren-amtliche „Oma Erika“ Nitra ist mehr wie ausgebucht. Ihr gilt ein „Herzliches Danke!“   Gabriele Mück.